Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung
Deutsch

Vorwort der Dezernentin

„Häufiger mal die Perspektive wechseln“, so lautet das Motto, mit dem die Marburger Volkshochschule ihr neues Programm einleitet. Für mich ist es ein Perspektivenwechsel vom vhs-Beirat zur Dezernentin, die jetzt das Programm vielleicht mit anderen Augen liest.

Das Programm, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der neuen Leitung von Cordula Schlichte, konzipiert haben, zeigt wieder einmal die Breite und den Umfang des Bildungsangebots wie das hohe Maß an Neuerungen – ohne bewährte Kursangebote zu vernachlässigen. Der hohe Anspruch auf lebensbegleitendes Lernen für viele Erwachsene bleibt gewährleistet. Da sieht sich auch die Stadt in der Pflicht. Deshalb bleibt auch der Deutschunterricht für Migrantinnen und Migranten ein wichtiges Thema für die vhs und vor allem für die Gesellschaft, denn ohne Spracherwerb ist eine Integration nur schwer möglich.

Die vhs ist eine Bildungseinrichtung für Erwachsene mit Veranstaltungen in Politik über Kultur, Gesundheit, Sprachen bis zur beruflichen Bildung. In allen Programmbereichen finden wir Höhepunkte und Besonderheiten, auf die es sich lohnt, hinzuweisen.

Die 5. Marburger Fototage, eine dreitägige Veranstaltung vom 16. bis 18. März 2019, bieten Menschen, die sich für das aktive Fotografieren interessieren, Gelegenheit in Vorträgen, Ausstellungen und Workshops mehr über dieses große Thema zu erfahren, über das Erstellen des Bildes zur Bearbeitung bis zur Ausstellung. Überhaupt nimmt Kultur einen großen Raum im Programm ein mit vielen Möglichkeiten, aktiv und kreativ zu malen, zu musizieren und sich in Grundtechniken des Handwerks weiterzuentwickeln.

In einer Zeit, in der der Nationalismus wieder stärker aufkommt, gibt ein Geschichtskurs Einblick in die Entwicklung eines wichtigen Begriffs der europäischen Geschichte. Philosophiekurse begleiten das laufende Funkkolleg „Biologie und Ethik“ des Hessischen Rundfunks.

Besonders möchte ich Sie, verehrte Leserinnen und Leser, auf die zahlreichen Bildungsurlaube hinweisen, in den Bereichen Gesellschaft, Beruf, Sprachen und Gesundheit. Hier geht es unter anderen um Gesundheitsprävention, um gewaltfreie Kommunikation oder auch um die Auseinandersetzung mit dem Jahr „1968 – in Marburg“ in einer Fotoreportage.

Dass Sie in der vhs viele Sprachen lernen oder ihre Kenntnisse vertiefen können, ist Ihnen bekannt. Mittlerweile sind es 17 Fremdsprachen. Nicht nur aus aktuellem Anlass wird zum Beispiel eine kurze Einführung in das Katalanische angeboten. Und weil Sommer ist, gibt es wieder Stadtspaziergänge in fünf Fremdsprachen nicht für Touristen, sondern für interessierte Einheimische, die vielleicht auch so ihren Sommerurlaub vorbereiten können.

Die Volkshochschule ist eine sich ständig verändernde Einrichtung. Die Zusammensetzung der Teilnehmenden und die Lerngewohnheiten ändern sich. Hier sehen wir Verbesserungsmöglichkeiten. Der Zugang ins Internet wird möglich gemacht durch die Einführung eines kostenfreien W-LAN- Zugangs im vhs-Haus für Teilnehmende und Kursleitende im Frühjahr 2018. Das hilft allen Lernenden und Lehrenden.

Sie sehen, es tut sich einiges. Das Angebot ist und bleibt vielfältig.

Sie können jederzeit Wünsche an die vhs senden; bei Bedarf werden auch noch zusätzliche Angebote entstehen können.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre und hoffe, dass Sie auch für sich den richtigen Kurs finden, vielleicht auch nur, um eine andere Perspektive kennenzulernen.

Ihre

Kirsten Dinnebier
Stadträtin

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    

Februar 2018

Freundeskreis
Marburg